Skip to main content

Saugroboter Test 2019 – Die besten Geräte im Vergleich

Saugroboter befreien Böden eigenständig von Staub und Schmutz. Jeder Deutsche holt mindestens einmal pro Woche den Staubsauger raus, um das Haus von Staub zu befreien. In unseren schnelllebigen Zeit sind wir ständig in Eile. Dadurch bleibt die Hausarbeit oftmals liegen. Aber keine Sorge! Der Markt hat für dieses Problem nämlich ein exklusives Produkt hergestellt. Viele unterschiedliche Saugroboter Tests haben gezeigt, dass die Reinigungszeit dadurch drastisch reduziert wird. In unserem Ratgeber geben wir die besten Informationen zu Saugroboter weiter.

Es gibt doch viel zu viele Saugroboter auf dem Markt, um den Überblick zu behalten! Du brauchst nur einen Saugroboter und zwar den passenden für Deinen Einsatzzweck. Spare die Zeit und Nerven und wähle hier gleich den Richtigen aus!

Foto
Empfehlung
iRobot R782 Staubsaug-Roboter (Raum-zu-Raum Funktion,...
Dirt Devil Spider M607 Saugroboter (17 W, 0,27 l...
Preis / Leistung
Ecovacs Robotics Deebot Slim Ultra-flacher...
iRobot Roomba 650 Saugroboter (hohe Reinigungsleistung...
Profi - Tipp
iRobot Roomba 960 Saugroboter (hohe Saugkraft und...
Hersteller
iRobot
Dirt Devil
Ecovacs
iRobot
iRobot
Bewertungen bei
Fassungsvermögen
0,38 Liter
0,27 Liter
1,0 Liter
0,5 Liter
0,75 Liter
Laufzeit
2 Std.
1 Std.
1,8 Std.
2 Std.
1,25 Std.
Lautstärke
61 dB(A)
50 dB(A)
60 dB(A)
70 dB(A)
70 dB(A)
Gewicht
3,8 kg
1,8 kg
3 kg
3,6 kg
3,9 kg
Leistung
33 Watt
17 Watt
15 Watt
33 Watt
30 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
600,00 EUR
79,99 EUR
ab 139,00 EUR
369,00 EUR
463,90 EUR
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Empfehlung
Foto
iRobot R782 Staubsaug-Roboter (Raum-zu-Raum Funktion,...
Hersteller
iRobot
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
0,38 Liter
Laufzeit
2 Std.
Lautstärke
61 dB(A)
Gewicht
3,8 kg
Leistung
33 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
600,00 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Dirt Devil Spider M607 Saugroboter (17 W, 0,27 l...
Hersteller
Dirt Devil
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
0,27 Liter
Laufzeit
1 Std.
Lautstärke
50 dB(A)
Gewicht
1,8 kg
Leistung
17 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
79,99 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Preis / Leistung
Foto
Ecovacs Robotics Deebot Slim Ultra-flacher...
Hersteller
Ecovacs
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
1,0 Liter
Laufzeit
1,8 Std.
Lautstärke
60 dB(A)
Gewicht
3 kg
Leistung
15 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
ab 139,00 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
iRobot Roomba 650 Saugroboter (hohe Reinigungsleistung...
Hersteller
iRobot
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
0,5 Liter
Laufzeit
2 Std.
Lautstärke
70 dB(A)
Gewicht
3,6 kg
Leistung
33 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
369,00 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Profi - Tipp
Foto
iRobot Roomba 960 Saugroboter (hohe Saugkraft und...
Hersteller
iRobot
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
0,75 Liter
Laufzeit
1,25 Std.
Lautstärke
70 dB(A)
Gewicht
3,9 kg
Leistung
30 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
463,90 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Saugroboter

Saugroboter- Das Wichtigste in Kürze

 
Ein Saugroboter ist ein selbstfahrender Staubsauger, der ohne jegliche Hilfe alle Böden reinigen kann. Zudem gibt es auch programmierbare Geräte, die immer zur eingestellten Uhrzeit anfangen zu saugen.
 
Die meisten Staubsaugroboter verfügen über einen Sensor, der bemerkt, wenn er sich einem Hindernis nähert. In dem Fall würde der Saugroboter stoppen und in eine andere Richtung fahren. Veraltete Modelle navigieren noch über die sogenannte Anmöbelstrategie. Bei diesen Modellen ändert das Gerät erst die Richtung, wenn es mit einem Hindernis zusammenstößt.
 
Der Saugroboter saugt durch mehrere Bürsten an der Unterseite und Seitenbürsten. Bei den meisten Modellen ist auch ein HEPA-Filter eingebaut, wodurch auch der Feinstaub mühelos aufgefangen wird. Gerade für Allergiker ist dieser Filter von Vorteil.

 

Was ist ein Saugroboter überhaupt?

Ein Saugroboter ist ein Staubsauger, der Böden von Staub befreit. Ein Staubsauger Roboter für Tierhaare ist speziell für das Aufsaugen von Hunde- und Katzenhaaren entwickelt worden. Mittlerweile saugt jedoch nahezu jeder Staubsaugerroboter die Haare Ihres Haustiers einwandfrei auf.  

Was ist ein Staub eigentlich?

Saugroboter-Kind

Hier eine wichtige Information zum Thema Staub: Staub entsteht nicht nur durch Partikel oder Fasern. Er enthält auch viele organische Partikel, wie Hautschuppen, Tier- und Menschenhaare oder auch Pilzsporen. Besonders auf Teppichen fühlen sich Pilze und Bakterien ganz besonders wohl und vermehren sich gerne.

Wird der Staub nicht regelmäßig entfernt, kann es zu Allergien und anderen Hautreizungen kommen. Durch Staub kann man sogar krank werden!

Staubsauger Roboter spart Zeit im Alltag

Der Staubsaugerroboter hilft jede Menge Zeit zu sparen! Er hält den Haushalt sauber befreit Staub von den Böden. Der Vorteil dabei ist, dass er ganz alleine funktioniert!  Man muss ihn lediglich einmal aktivieren und schon geht die Reinigung los. Er erkennt sogar die schmutzigen Stellen, fährt diese alleine ab und reinigt sie. Die enthaltene Technik ist hochsensibel und erkennt sozusagen jedes Staubkorn.

Dank der vorhandenen Dockingstation wird nicht einmal ein Kabel zum Aufladen benötigt. Die meisten der Saugroboter werden über einen Akku mit Strom versorgt. Der Roboter bewegt sich kabellos durch die Wohnung und erkennt dabei jedes Hindernis.

Verbaute Sensoren umfahren Hindernisse

Ältere Staubsaugerroboter hatten oftmals Konflikte mit verschiedenen Hindernissen. Heute ist die Technologie so weit, dass er jedes Hindernis automatisch erkennt und umfährt. Im Staubroboter selbst sind verschiedene Sensoren eingebaut, die für eine einwandfreie Führung sorgen. Die meisten Modelle enthalten zudem einen Sender, der Auskunft über die zu reinigende Fläche gibt. 

Die Auswahl ist riesig! Je nach Modell können diese unterschiedliche Funktionen erfüllen. Die Saugreichweite ist zum Beispiel von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Einige Roboter sind sogar in der Lage, Treppen zu bewältigen. Gerade in einem Einfamilienhaus ist so etwas enorm von Vorteil. Denn hier befinden sich die Zimmer auf verschiedenen Ebenen und müssen natürlich auch gereinigt werden. Hier brauchen Sie sich dann nicht zwei Staubsaugerroboter kaufen, sondern einen der mit dieser hochsensiblen Technik ausgestattet ist.

Vollgestopft mit Technik

Saugroboter-HundDer größte Benefit ist aber natürlich die Zeiteinsparung. Außerdem kann man die meisten Saugroboter so programmieren, dass die Wohnung täglich gesäubert wird. Viele Staubsaugerroboter Tests haben bereits bewiesen wie gründlich diese Geräte arbeiten.

Selbst der Akku wird von alleine geladen. Bei Bedarf fährt der Saugroboter von alleine an die Dockingstation und lädt sich auf.

Allerdings sollte man vor dem Saugroboter Kauf einige Punkte beachten. Zum einen gibt es nämlich gravierende Preisunterschiede. Es gibt sehr günstige Varianten, die allerdings nur wenig Leistung versprechen. Oftmals saugen billige Staubsaugerroboter nicht sehr gründlich. Bessere Geräte verfügen über eine größere Funktionsvielfalt.

Die Geschichte des Staubsaugerroboters

Staubsaugerroboter sind noch gar nicht lange auf dem Markt. Die Robotertechnik begann bereits vor langer Zeit. Einen Staubsaugerroboter gibt es allerdings erst seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts. Damals wurde ein Modell vorgestellt, welches in der Lage war, den Boden zu saugen. Er konnte vollständig als Haushaltshelfer eingesetzt werden, verfügte aber über einen hohen Preis. Noch heute bewegen sich die Staubsaugerroboter in einem hohen Preissegment, was viele Personen von einem Kauf abschreckt. Während viele Geräte damals noch mehrere Tausend Euro kosteten, gibt es heute Modelle ab 200 Euro.
 
Der erste Staubsaugerroboter unterscheidet sich grundlegend von den heutigen Modellen, da die Technik immer weiter fortschreitet. Heute kann der Roboter auch die Funktion des Wischens übernehmen und scannt den Raum selbstständig ab. Er ist sogar in der Lage Abgründe, sprich Treppen oder ähnliches zu erkennen. Auch was die Reinigungsleistung angeht, sind Staubsaugerroboter heute viel effektiver, als vor ein paar Jahren.

Was macht man mit einem Saugroboter?

Saugroboter helfen bei der Hausarbeit. Wenn es darum geht den Boden gründlich zu reinigen, ist der Staubsauger-Roboter definitiv eine geniale Anschaffung. Übrigens eignet das Gerät sowohl für Singles, als auch für größere Familien. Verschiedene Saugroboter Tests haben gezeigt, dass die Anzahl der Personen im Haushalt keine Rolle spielt. Zwar produzieren mehr Menschen auch mehr Schmutz, jedoch saugt der Roboter die schmutzigen Stellen.

Es ist im Prinzip spielend einfach. Der Saugroboter entfernt den Staub und den Schmutz beim Überfahren. Er sammelt ihn in automatisch in einem eingebauten Behälter. 

Reinigung aller Flächen

Der Staubsaugerroboter reinigt alle Flächen, die auch ein üblicher Staubsauger reinigt. Selbst schwer zu erreichende Stellen sind für den intelligenten Roboter kein Problem. Die vorhandene Technik ist nämlich mittlerweile so weit, dass der Roboter auch diese reinigt. Die Sensoren können mittlerweile auch Hindernisse, wie Stuhlbeine erkennen. Der kleine Roboter erledigt die Arbeit und man kann sich um wichtigere Dinge kümmern. 

Wie funktioniert ein Saugroboter?

In der Regel verfügen die meisten Saugroboter über eine runde Bauart und messen 30 Zentimeter im Durchmesser. Die Höhe beträgt dabei etwa sieben Zentimeter, variiert aber von Modell zu Modell. Die meisten Geräte haben zwei Rollen, die für einen ordentlichen Antrieb sorgen sollen. Auf der Frontseite befindet sich ein Steuerrad, wodurch der Roboter sich selbst steuert.
 

Diese technischen Feinheiten sprechen dafür, dass sich der Staubsaugerroboter perfekt in alle Richtungen navigieren lässt. Die Antriebsräder überwinden Hindernisse, wie Kabel oder Türschwellen problemlos.

Saugroboter-LadestationDie meisten Geräte haben einen Sensor, der automatisch Hindernisse erkennt. Sobald dies geschieht, stoppt er und bewegt sich in eine andere Richtung. Leider gibt es immer noch ältere Modelle, die die sogenannte Anmöbelstrategie implementiert haben.

Bei dieser muss der Saugroboter erst mit einem Möbelstück kollidieren, damit er seine Richtung ändert. Wir raten  daher gleich zu einem modernen Produkt aus der Oberklasse.

Saugroboter mit Kamera

Einige Saugroboter verfügen sogar über eine Kamera an Bord. Diese befindet sich an der Oberseite des Modells. Durch diese Kamera und integrierten Infrarot-Sensoren scannt der Staubsaugerroboter die Raumabdeckung und Räumlichkeiten. Diese Modelle sind viel genauer bei der Reinigung und saugen alle Bereiche effizient ab.

Eine weitere Funktion ist die sogenannte „Table-Dance-Funktion“. Diese Funktion sorgt nämlich dafür, dass der Staubsaugerroboter nicht abstürzen kann. 

Wie reinigt der Staubsauger Roboter?

Die meisten Roboter besitzen in der Regel mehrere Bürsten an der Unterseite des Geräts.
Beim Fahren über die Fläche wird der Dreck durch die Bürsten aufgewirbelt. Die verbaute Saugvorrichtung kann diesen so aufsaugen. Hier gibt es auch einige Modelle, die an ihrer Seite sogenannte Seitenbürsten angebracht haben. Dadurch können auch Ecken und Kanten von Staub und Schmutz befreit werden.
Oftmals sind diese Geräte etwas teurer, dennoch laut einigen Saugroboter Tests zu empfehlen. Als Bürsten werden im Regelfall Bürstenwalzen eingesetzt. Diese verteilen sich über die untere Fläche des Staubsaugerroboters und können Staub und Dreck aufsaugen. Der große Vorteil daran die Gründlichkeit und Effizienz. 
 
Saugroboter-Unterseite
Ein Saugroboter fährt übrigens mehrmals über bestimmte Bereiche, bis diese komplett sauber sind.

Der gesammelte Staub und Schmutz landet im Staubbehälter des Roboters. 

Dank HEPA-Filter wird auch Feinstaub aufgesaugt

Mit dem integrierten HEPA Filter wird sogar sämtlicher Feinstaub aufgefangen. Gerade Allergiker haben öfter das sogenannte Feinstaub-Problem. Selbst Nicht-Allergiker profitieren von einem Saugroboter mit HEPA-Filter.

Nach jedem Reinigungsvorgang sollte der verbaute Schmutzbehälter geleert werden. Wir empfehlen alle zwei Tage den Roboter einmal zu leeren. Den Behälter entnimmt man mit der Hand und entsorgt die Rückstände im Mülleimer.

Woher weiß der Saugroboter welchen Bereich er abfahren muss?

Ein Saugroboter verfügt über verschiedene Navigationssysteme. Einige Modelle sind mit einem Parallel-System ausgestattet, welches klare Linien abfährt. Diese Variante ist von Vorteil, wenn sich in den 

Räumlichkeiten keine Hindernisse befinden. Tische, Schränke oder sonstige Möbelstücke können die Arbeit stark erschweren. Besser ist es auf das neuere System umzusteigen. 

Bei diesem modernen System kommt eine Zufallsstrategie zum Einsatz. Bei einem Hindernis wechselt der Saugroboter automatisch die Richtung und wischt an anderer Stelle weiter. Weiterhin gibt es auch Geräte die nach virtuellen Leuchttürmen navigieren. Diese Leuchttürme zeigen dem Saugroboter die Grenzen auf. Welcher Roboter nun am besten geeignet ist, hängt von der Wohnsituation und dem Einsatzbereich ab. Außerdem gibt es zwischen den einzelnen Modellen deutliche Preisunterschiede.

Die Vorteile eines Saugroboters

Ein automatischer Staubsauger bietet viele Vorteile gegenüber einem handelsüblichen Staubsauger. Dazu gehören die Zeiteinsparung und natürlich auch die gründliche Reinigung. So bewältigt der Saugroboter die Aufgaben des Saugens von ganz allein. 

Dabei erledigt ein guter Saugroboter seine Aufgabe ohne zu stören. Die meisten der Geräte sind nämlich sehr geräuscharm. Es gibt auch Modelle, die eine Wischfunktion integriert haben. 

Welche Arten von Saugroboter gibt es?

Saugroboter-Filter

Vom Prinzip her unterscheiden sich die verschiedenen Staubsauger-Roboter nur im Design und in der Navigation. Der Grundaufbau ist im Wesentlichen immer gleich gestaltet. Die Modelle verfügen über einen Motor, der mit einem integrierten Akku betrieben wird. Von der Bauweise her sind die meisten Staubsaugerroboter rund gefertigt. Einige Modelle sind aber auch Oval oder an einer Seite gerade.

Staubsaugerroboter mit einer einfachen Navigation

Diese Saugroboter fahren die Wege parallel ab und sind in der Regel günstig zu erwerben. Sie kommen meistens dann zum Einsatz, wenn es nur wenige Hindernisse im Raum gibt. Solch ein Modell ist für das Schlafzimmer mit seiner großen Fläche ideal geeignet. 

Modelle mit einer einfachen Navigation bewegen sich in eine Richtung. Wird auf ein Hindernis getroffen, kehren sie um und saugen einfach die nächste Bahn. Wegen der simplen Navigation werden oftmals  nicht alle Bereiche gleichmäßig gereinigt. Übrigens ist bei diesen Modellen das Platzieren per Hand von Nöten. Der Saugroboter weiß sonst nicht wo er starten soll. 

Staubsaugerroboter mit einer Virtual Wall

Einige der Staubsaugerroboter sind mit Leuchttürmen ausgestattet, die eine künstliche Wand oder einen begrenzten Raum erstellen. Sobald sich der Roboter in Bewegung setzt, werden diese aktiviert und lassen ihn nur einen speziellen Bereich abfahren.

Es kann zum Beispiel eine Wand erzeugt werden, die dem Staubsaugerroboter die Durchfahrt verbietet. An Türschwellen oder dort wo es keine Türen gibt, lässt sich die virtuelle Wand gut platzieren. Sobald der Reinigungsvorgang abgeschlossen ist, werden die virtuellen Wände aufgehoben. Dadurch findet der Roboter den Weg zurück zur Station.

Eine andere Variante der virtuellen Wand wird direkt neben Objekten platziert, die nicht erreicht werden soll. Dies ist vorteilhaft, wenn sich in Ihrem Haushalt Tiere befinden und der Wassernapf am Boden steht. 

Da viele Saugroboter sehr kräftig agieren, können leichte Hindernisse wie Stühle verrückt werden. Damit dies also nicht mit dem Wasser- oder Futternapf passiert, ist eine virtuelle Wand vorteilhaft.

Staubsaugerroboter mit Wischfunktion

Ein Staubsaugerroboter kann neben dem Staubsaugen auch noch eine Wischfunktion beinhalten. Bei diesen saugt der Roboter nicht nur den Schmutz, sondern kann sogar den Boden feucht wischen.

Meist sind diese Art von Saugroboter aber in der oberen Preiskategorie zu finden. Wenn man allerdings die Zeitersparnis wertschätzt, ist die Anschaffung eine Überlegung wert.

Worauf man beim Kauf eines Saugroboters unbedingt achten muss

Generell unterscheiden sich Saugroboter in ihrer Funktion und in den unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen. Als Nutzer sollte man bereits vor dem Kauf wissen, welche Anforderungen der Saugroboter erfüllen muss.

Die Preise können übrigens stark variieren. Es gibt bereits günstige Einsteigermodelle für 150 Euro auf dem Markt zu kaufen. Aber auch nach oben sind die Preise und die Unterschiede gigantisch. Einige Modelle kosten so mehr als 500 Euro, bieten aber viele Vorteile gegenüber kleinen Saugrobotern.

Wir möchten Ihnen nun die verschiedensten Kaufkriterien aufzeigen, sodass Sie im Nachhinein nicht enttäuscht werden.

Die Saugleistung eines Saugroboters

Saugroboter-Mann-entspannt-Sofa

Ein Saugroboter muss ähnlich wie ein normaler Staubsauger leistungsstark sein, um Dreck vom Boden aufnehmen zu können. Daher ist es wichtig, dass die Saugleistung gut ist.

Im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugern, erreichen die kleinen Saugroboter gerade einmal 100 Watt. Ein Staubsauger arbeitet hingegen mit einer Leistung von meistens über 1000 Watt und sogar noch mehr. 

Der Staubsaugerroboter wird durch einen integrierten Akku angetrieben. Dadurch kann die Leistung nur so hoch sein, wie auch der Akku an Leistung maximal aufbringen kann. Eine zu große Leistung würde den Akku außerdem innerhalb weniger Minuten schwächen.

Daher muss man beim Staubsaugerroboter sowohl auf die Saugleistung, als auch auf die Akkuleistung  achten. Auf glatten Untergründen kann der Saugroboter eine stärkere Saugleistung aufbringen, als zum Beispiel auf einem Teppich. Besonders bei langhaarigen Teppichen haben schwächere Modelle ihre Schwierigkeiten.

Navigation

Ein weiterer wichtiger Bestandteil eines Saugroboters ist die Navigation. Der Saugroboter weiß dadurch wo er bereits gesaugt hat und welche Stellen noch zu reinigen sind. Da der Roboter meist eine größere Fläche abfährt, ist einige gute Navigation ein Muss.

Der Saugroboter sollte daher mit optischen Sensoren oder besser noch mit Kameras ausgestattet sein.. Je mehr Überwachungsfunktionen der Sauger besitzt, umso besser seine Arbeitsweise.

Ein Roboter der nur mit Kameras ausgestattet ist, benötige gewisse Lichtverhältnisse. Infrarot oder Laser hingegen benötigen kein Licht und können auch im Dunklen die Arbeit sehr gut verrichten. Ein Kontaktschutz sollte auch zur Ausstattung gehören. Damit sind der Roboter und die Wohnungseinrichtung im Falle einer Kollision geschützt.

Geräuschentwicklung

Jeder der einen normalen Staubsauger zu Hause hat, kennt das Problem mit dem Geräuschpegel. Hier aber der Vorteil. Staubsaugerroboter arbeiten wesentlich ruhiger, unterscheiden sich daher auch im Bezug auf die Lautstärke.

Vor dem Saugroboter Kauf sollte man daher die verschiedenen Lautstärken vergleichen. Der Wert hat in der Regel aber keinen Einfluss auf die Saugleistung. Leisere Modelle sind aber oft exklusiver was den Preis angeht.

Optionale Zusatzeigenschaften

Staubsaugerroboter sind verschieden ausgestattet. Exklusive Modelle verfügen über eine Kernstation, die der Roboter nach verrichteter Arbeit von alleine aufsucht. Der Anschluss erfolgt ebenso automatisiert, sodass der Akku stets gleich wieder vollgeladen werden kann.

Ebenso wird die Kernstation aufgesucht, wenn der Fangkorb voll ist oder sich der Akku dem Ende neigt. 

Außerdem sollte der Staubsaugeroboter über einen HEPA Filter verfügen. Dieser oder ein anderer Feinstaubfilter schützen vor allergischen Reaktionen.

Weiteres ZubehörSaugroboter-Handy

Virtuelle Wände, Leuchttürme, Akkus, Bürsten, eine Schutzabdeckung und Hindernismarker sind sinnvolle Zubehörartikel für den Roboter. 

Akku 

Die Möglichkeit den Akku zu tauschen gilt als weiteres, wichtiges Merkmal. Denn ein normaler Akku verfügt nur über eine gewisse Lebensdauer. Ebenso sollte man sich über den Preis für Ersatzakkus informieren. Ist dieser ähnlich teuer wie das gesamte Gerät, lohnt sich die Anschaffung nicht. Daher kann man gleich zu einem anderen Gerät greifen.

Die Bürsten gelten ebenfalls als wichtiges Zubehör. Dabei ist ebenfalls darauf zu achten, dass die Bürsten wechselbar und nachzukaufen sind.

Einige Hersteller geben eine sogenannte Nachkaufgarantie, damit man auch noch in einigen Jahren noch Zubehörteile erhalten kann.

Wird der Staubsaugerroboter nicht verwendet, sollte man ihn immer gut aufbewahren. Eine Abdeckung schützt den Roboter vor Staub und Dreck. Besonders wenn man der Roboter längere Zeit nicht verwendet, ist eine Abdeckung für den Sauger ein Muss.

Begrenzungsbänder

Es gibt Modelle, welche nicht mit einer virtuellen Wand versehen werden können. Um diese Modelle jedoch auch ihre Grenzen aufzuzeigen, gibt es sogenannte Hindernismarker. Dabei handelt es sich um Streifen, die auf dem Boden angebracht werden können. Der Roboter erkennt diese als Wegbegrenzung und wird die Markierung nicht überschreiten.

Je nach Gerät und Hersteller gibt es unterschiedliche Begrenzungsbänder. Es empfiehlt sich die jeweiligen Begrenzungsbänder der Hersteller, und niemals No-Name Produkte zu verwenden. Denn nur mit den vom Hersteller zugelassenen Bändern ist eine exakte Funktion gegeben. Bänder von anderen Herstellern werden von den Saugrobotern oftmals ignoriert.

Saugroboter Test – Ergebnisse u.a. von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat beim Saugroboter Test einige Geräte unter die Lupe genommen und auf Saugleistung und Navigation geprüft. Doch welche Saugroboter saugen wirklich gut?

Welche Saugroboter sind besonders gut ausgestattet und wie viel Geld muss man in einen guten Saugroboter investieren? Besonders sinnvoll sind die kleinen Roboter für diejenigen die unter chronischem Zeitmangel leiden. Eine Wohnung muss sauber und staubfrei sein. Ein guter Staubsaugerroboter schafft dabei Abhilfe.

Das Portal Stiftung Warentest Test.de hat mit dem Saugroboter Test von 02/2017 insgesamt 6 Saugroboter geprüft.

Foto
Top Leistung!
iRobot Roomba 980 beutellos schwarz Roboter-Staubsauger...
Neato Robotics Botvac D85 - Saugroboter mit Ladestation...
Allrounder
Samsung SR20J9020U Staubsauger-Roboter
Miele Scout RX1 Saugroboter (Smart Navigation, Triple...
Hersteller
iRobot
Neato
Samsung
Bewertungen bei
Fassungsvermögen
0,605 Liter
0,7 Liter
0,7 Liter
0,6 Liter
Laufzeit
120 Min
50 - 70 Min
60 Min
120 Min
Lautstärke
70 dB(A)
70 dB(A)
76 dB(A)
60 dB(A)
Gewicht
3,9 kg
4,1 kg
4,4 kg
2,9 kg
Leistung
44 Watt
47 Watt
80 Watt
11 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
649,00 EUR
479,00 EUR
418,86 EUR
499,99 EUR
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Top Leistung!
Foto
iRobot Roomba 980 beutellos schwarz Roboter-Staubsauger...
Modell
Hersteller
iRobot
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
0,605 Liter
Laufzeit
120 Min
Lautstärke
70 dB(A)
Gewicht
3,9 kg
Leistung
44 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
649,00 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Neato Robotics Botvac D85 - Saugroboter mit Ladestation...
Modell
Hersteller
Neato
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
0,7 Liter
Laufzeit
50 - 70 Min
Lautstärke
70 dB(A)
Gewicht
4,1 kg
Leistung
47 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
479,00 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Allrounder
Foto
Samsung SR20J9020U Staubsauger-Roboter
Modell
Hersteller
Samsung
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
0,7 Liter
Laufzeit
60 Min
Lautstärke
76 dB(A)
Gewicht
4,4 kg
Leistung
80 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
418,86 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Miele Scout RX1 Saugroboter (Smart Navigation, Triple...
Modell
Hersteller
Miele
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Fassungsvermögen
0,6 Liter
Laufzeit
120 Min
Lautstärke
60 dB(A)
Gewicht
2,9 kg
Leistung
11 Watt
Programmierfunktion
HEPA-Filter
Absturzsicherung
Anti-Tangle
Stoßfänger
Fernbedienung
Home Base™
Preis
499,99 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen

Saugroboter Test – Welche Hersteller waren dabei?

Beim Saugroboter Test im Februar 2017 hat die Plattform Stiftung Warentest mit der Seite test.de insgesamt sechs Saugroboter getestet. Darunter waren die Anbieter: Vorwerk, iRobot, Neato, Samsung und Miele vertreten.

Wie fand der Saugroboter Test statt?

6 dieser Saugroboter untersuchten die Prüfer von Stiftung Warentest, wie oben schon geschrieben – vom 360 Euro Saugroboter bis zum 980 Euro Topmodell, von Miele über Vorwerk zum Highend Saugroboter von iRobot. Der Saugroboter Test kann hier kostenpflichtig eingesehen werden: https://www.test.de/suche/?q=saugroboter

Wie wurde getestet?

Für den Saugroboter Test wurden die Reinigungskraft, die Navigation, die Handhabung, sowie die Umwelt Eigenschaften und Haltbarkeit bewertet.

Bei der Reinigungskraft prüfte man das Aufnehmen von Mineralfasern und Staub auf Teppich- und Hartböden. Dabei fuhren die Geräte zehn Mal geradlinig über die gleiche Stelle. Anschließend wurde die aufgesaugte Staubmenge ermittelt. Danach untersuchte man die Reinigungszeit der Bürsten. Außerdem überprüfte man die Leistung auch in schwer erreichbaren Ecken und Kanten.

Die Navigation wurde durch Hindernisse im Prüfraum, wie Kabel und Teppichkanten auf die Probe gestellt. 5 Experten beurteilen die Handhabung der Roboter. Dabei wurden die Anleitung, die Einschaltung, das Staubbox leeren, sowie die allgemeine Bedienbarkeit bewertet. Bei den Umwelt Eigenschaften zählten die Schallmessung sowie der Stromverbrauch und die Ladezeit für das Testurteil. Für den Haltbarkeitstest wurden die Saugroboter 16 Wochen lang einem Dauertest unterzogen.

Test Ergebnisse Stiftung Warentest

Saugroboter sollten als kleine Helfer bei der täglichen Reinigung angesehen werden. Für den gründlichen Putz leistet ein Bodensauger bessere Arbeit. Wegen der kleinen Bauart fehlt es den Robotern an Saugkraft. Bodenstaubsauger halten Partikel besser zurück.

Dennoch sind die schlauen Roboter eine Hilfe im Alltag. Ruck Zuck sind die Brösel vom Frühstück oder Frauenhaare im Bad weggesaugt. Und das alles während man nicht mal anwesend sein muss. Durch verschiedene Einstellungen erledigen Saugroboter die Arbeit von ganz alleine. 

Welcher Saugroboter wurde 02/2017 Stiftung Warentest Testsieger?

Beim Saugroboter Test hat sich herausgestellt, dass die Reinigungskraft des Vorwerk Kobold VR200 als besonders gut eingestuft wird. Selbst die kleinsten Ecken werden einwandfrei gesäubert. Als einziger Saugroboter im Test nimmt er Mineralstaub und Fasern sehr gut von Teppichböden auf.

Durch seine hochwertige verbaute Navigation überwindet der Kobold VR200 Blockaden ohne großen Aufwand. Die Programmierung der Startzeit kann über das Display vorgenommen werden. Dabei kann man ihn täglich für eine andere Uhrzeit programmieren. Das Herausnehmen und Reinigen der Staubbox erfolgt von oben. 

Update März 2019:

Stiftung Warentest hat im Februar 2019 einen erneuten Saugroboter Test durchgeführt. Weitere Details folgen.
 
Saugroboter – Vergleich und günstig online kaufen
5 (100%) 11 votes

Letzte Aktualisierung am 17.06.2019 um 01:27 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API